Kaleidoskop: Purpose + Eigentumsform = Commitment

Die Orientierung am Purpose lässt nicht nur die Frage "Was arbeite ich?" sondern ebenso "Für wen arbeite ich eigentlich?" in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken.

Welchen Unterschied die Eigentumsform von Organisationen für das Sinnempfinden und Commitment der einzelnen Mitarbeiterinnen macht, wollen wir in dieser Veranstaltung gemeinsam mit den Berliner Mitgründern der gemeinnützigen Purpose Stiftung - den Brüdern Achim und Adrian Hensen - beleuchten.

Wir setzen dabei die Bedeutung und Ausgestaltung von Eigentum, d.h. wem das Unternehmen gehört, in Bezug zu aktuellen Ergebnissen der Commitment- und Sinnforschung.

Zentrale Frage ist: "Wie kann Eigentum gestaltet werden, damit es für die Mitarbeiter Sinn stiftet und Commitment fördert?"

Bei dieser Veranstaltung legen wir den Fokus neben einem kurzen Input zur Commitment-Forschung auf die Bedeutung und Ausgestaltung von Eigentum (Wirkung, Historie, Verteilung von Eigentumsrechten) inkl. Beispielen von Unternehmen, die hier schon heute einen anderen Weg gehen. Der Austausch und die Vertiefung der Themen erfolgt im Rahmen einer Workshopsequenz, in der jeder seine eigenen Erfahrungen mit dem Thema Eigentum und Commitment hinterfragen kann.


Unsere Referenten

Achim und Adrian Hensen haben es sich mit ihren Kollegen von Purpose zum Auftrag gemacht genau dieser Frage nachzugehen. Sie sind der Überzeugung, dass die Wirtschaft für den Menschen da ist. Heute erleben sie jedoch oft Situationen und Organisationen, wo dies nicht mehr der Fall zu sein scheint: Shareholder-Value steht vor wirklicher Wertschöpfung für die Menschen. Eigenverantwortung und Potenzialentfaltung werden durch Bürokratie und Entmündigung zermahlen. Deswegen fördern sie Unternehmen, die sich auf den Weg machen, das volle Potenzial jedes Einzelnen und einer Wirtschaft für die Menschen zu entfalten. Organisationen, die erfolgreicher und effektiver arbeiten, weil sie Eigenverantwortung und Vertrauen als Prinzipien der Zusammenarbeit wählen.

Veranstaltungsort und -zeit

Mittwoch, 8. November 2017 von 18:00 Uhr bis ca. 21:30 Uhr - anschließend gemeinsamer Ausklang.

Das Kaleidoskop findet im Wohnsalon Schwertgasse 4, 1010 Wien (www.wohnsalon-schwertgasse.at) statt.

Kostenbeitrag

€ 40,- pro Person netto, zzgl. 20% MwSt. (inkl. kleinem Imbiss und Getränke).

Um Anmeldung ersuchen wir Sie per E-Mail an Frau Christina Matuska.

Christina Matuska

Assistentin


+43 1 368 80 70-16

christina.matuska@neuwaldegg.at