Symposium: Digitales Managen

Wie Facebook, Twitter & Co Entscheidungen und Kommunikation in Unternehmen verändern - Forschergruppe-Symposium in Kooperation mit Jan A. Poczynek: Sind Social Media Kinderspielzeug und Freizeitvernichtung oder ein relevanter Treiber für künftige Entwicklungen in Organisationen?

Der Siegeszug von sozialen Medien, wie Facebook oder Twitter setzt sich laut einer aktuellen Studie der University of Massachusetts weiter fort. 91% der 500 am schnellsten wachsenden US-Unternehmen nutzen zumindest ein Social Media Tool, 43% der Firmen halten Social Media für einen ?sehr wichtigen? Teil ihrer Business- und Marketing Strategie.

Vor allem die unglaublich schnelle Verteilung von Informationen, deren Bewertung und die Diskussion darüber machen Social Media so mächtig und für unterschiedliche Kommunikations- und Entscheidungsprozesse interessant.

Klingt vielversprechend, doch was steckt hinter all diesen Trends und welche Rolle spielen Facebook, Twitter & Co. für Unternehmen? Wie beeinflusst das unterschiedliche Medienverhalten der ?Digital Natives? die Kommunikation innerhalb von Unternehmen? Wie verändern sich dadurch Entscheidungs- und Kommunikationsregeln und -prozesse?

Das Twitter "Follower-Prinzip" lässt sich beispielsweise auch innerhalb des Unternehmens umsetzen, um mit niedrigstem Aufwand Kolleginnen bei der Zusammenarbeit in einem Projekt folgen oder sie als ExpertInnen hinzuziehen zu können. Soziale Medien könnten ein großes Potential haben, die zunehmende Dynamik von Interaktionen besser abzubilden.

Die Veranstaltung drehte sich um folgende Fragestellungen:

  • Welche Chancen und Risiken stecken hinter Vernetzung und Transparenz?
  • Welche Anwendungsmöglichkeiten und Erfahrungen gibt es bereits in Unternehmen?
  • Welche unterschiedlichen Sichtweisen haben Experten und Digital Natives auf diese Entwicklungen?
  • Welche Auswirkungen haben Social Media auf Management-Funktionen wie Strategie, Innovation, HR, Marketing & Sales, Corporate Communication u.a. bis hin zu Wertschöpfungsprozessen?

Der Tag war multimedial wie sein Motto gestaltet: mit unterschiedlichen, interaktiven Elementen wie Keynotes, Mini-Workshops, Publikumsresonanzen, Podiumsdiskussion, Live-Twitterwall, etc. Zu den Referentinnen, Referenten zählten Luca Hammer (Blogger), Bernhard Heinzlmaier (Universität Wien), Harald Mayer (Ärzte ohne Grenzen), Haymo Meran (Gentics), Alf Netek (Kapsch), Jan A. Poczynek (menschen-teams-organisationen), Dieter Rappold (vi knallgrau), Werner Reiter (A1 Telekom), Tristan Sage (Open University), Thomas Siegner (Cirquent), Anita Zielina (derstandard.at), Gerhard Hochreiter und Gerald Mitterer (Beratergruppe Neuwaldegg)



Videozusammenfassung der Veranstaltung "Digitales Managen"

Um diese Themen ging es

  • Überblick über aktuelle Entwicklungen in der Social Media Landschaft
  • Trends aus der Jugendkultur-Forschung
  • Digitaler Alltag und Zukunftsperspektiven aus Sicht von Digital Natives
  • Forschungsergebnisse zu Trends und Anwendung von Social Media in Organisationen
  • Konkrete Impulse und Erfahrungsberichte aus der Unternehmenspraxis (u.a. A1 Telekom, Ärzte ohne Grenzen, derstandard.at, Cirquent, Kapsch, Open University)