Systemischer Ansatz


"Frauen bewegen systemisch" beruht auf dem systemischen Beratungsansatz. Organisationen als aufgabenbasierte, soziale Systeme mit einem "main purpose" und einem individuellen Entwicklungspfad, ihrem Lebensweg, zu denken, eröffnet neue Handlungsmöglichkeiten, die Ihre Wirksamkeit als Managerin und Beraterin deutlich erhöhen können.


4 Fakten warum Wandel stattfinden wird


1. Organisationen haben ökonomische Nachteile durch Nicht-Gleichstellung, weil sie Strukturen und Rahmenbedingungen schaffen, die nicht das gesamte Potential und den gesamten Talente-Pool ausschöpfen und nutzen.

2. Es gibt erprobte Vorgehensweisen, um zu mehr Gleichberechtigung zu gelangen, die auf Wirksamkeit beforscht sind und von denen Organisationen kurzfristig und langfristig profitieren.

3. Die starke Ungleichheit von Frauen und Männern in Organisationen,
zeigt sich vor allem in Führungspositionen und führt dazu, dass sich Frauen nicht voll entfalten und ihre Stärken weniger einbringen können – zum Nachteil aller.

4. Wir ALLE diskriminieren Frauen unbewusst, weil wir eine verzerrte Wahrnehmung (Biases) haben, indem wir zum Beispiel Männer besser bewerten als Frauen, auch wenn 100% gleiche Voraussetzungen vorhanden sind! Warum passiert das, wie werden diese Biases sichtbar? Wie kann die Rolle und Bedeutung von Frauen in Organisationen und in unserer Gesellschaft neu gedacht und gestaltet werden?