Divergentes Denken: Erfolgsfaktor in komplexen Kontexten

Was wir aus Kognitions- und Sportspielforschung für kreative Prozesse in Unternehmen lernen können Forschergruppe-Kaleidoskop mit Prof. Dr. Daniel Memmert

Divergentes Denken - oder Denkprozesse, die eine Vielfalt von andersartigen, einzigartigen, flexiblen Entscheidungen und Lösungen in unterschiedlichen Situationen ermöglichen - sind von zentraler Bedeutung für Kreativität und Innovation. Doch welche Voraussetzungen müssen Organisationen und Führung schaffen, damit divergentes Denken möglich wird?

Prof. Dr. Daniel Memmert arbeitet als Institutsleiter für Kognitions- und Sportspielforschung der Sporthochschule Köln mit Spitzenmannschaften im deutschen Fußball zusammen und analysiert seit Jahren den Einfluss von verschiedenen Faktoren auf die Förderung von divergentem Denken insbesondere im Leistungssport.

In diesem Forschergruppe Kaleidoskop zeigte er anhand zahlreicher Beispiele, was divergente Prozesse ausmacht. Er lieferte Einblicke, welche Auswirkungen eine angereicherte Umwelt, besondere Persönlichkeitsfaktoren und auch spezielle motivationelle Einstellungen auf das Zustandekommen von divergentem Denken haben. Anhand von Beispielen aus dem Leistungssport präsentierte er Ideen an, wie man gezielt sein eigenes divergentes Denken fördern und die Entwicklung von divergentem Denken in komplexen Szenarien unterstützen kann. Eine Reihe von Studien dokumentieren, dass vor allem unangeleitetes Arbeiten ein wichtiger Baustein zur Verbesserung des divergenten Denkens sein kann.

Prof. Dr. Daniel Memmert ist Leiter des Instituts für Kognitions- und Sportspielforschung an der Deutschen Sporthochschule Köln. Seine wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte liegen in der Bewegungswissenschaft (Kognition und Motorik), in der Sportpsychologie (Aufmerksamkeit und Motivation), im Bereich der Sportspiel- und Evaluationsforschung sowie in den Forschungsmethoden. Er hat etliche Forschungsaufenthalte (u. a. USA, Kanada) absolviert, verschiedene Preise gewonnen (u.a. DOSB-Wissenschaftspreis Bronze, Research Writing Award AAHPERD), publiziert in internationalen Fachzeitschriften und berät deutsche Fußball-Bundesligavereine.