Facebook, Twitter & Co für eine bessere Welt!?

Möglichkeiten und Grenzen der "Social Media" für Kommunikation und Mobilisierung in gesellschaftlichen und betrieblichen Veränderungsprozessen Forschergruppe-Kaleidoskop mit Dr. Bernhard Drumel und Matthias Schickhofer.

Kampagnen begegnen wir in vielen Bereichen unserer Gesellschaft. Social Media sind in den letzten Jahren omnipräsent. Erst unlängst haben die friedlichen Umstürze in Tunesien und Ägypten die enorme Bedeutung und Wirkung von Facebook, Twitter und Co. für gesellschaftliche Veränderungsprozesse gezeigt.

Bernhard Drumel und Matthias Schickhofer haben in den vergangenen Jahren erfahren wie sich diese beiden Werkzeuge verbinden und was damit erreichbar ist. In unserem Kaleidoskop zeigen die beiden Referenten, wie Veränderungsprojekte in Unternehmen vom Kampagnenansatz inspiriert werden und wie sie das Kommunikationsrepertoire in Zukunft revolutionieren oder jedenfalls deutlich erweitern können - und wo ihre Grenzen liegen.

Wie gelingt es vergleichsweise mittellosen ?Davids? bahnbrechenden Wandel gegen die Interessen mächtiger "Goliaths" durchzusetzen? Wie entstehen "scheinbar aus dem Nichts" massive Bewegungen? Das Geheimrezept sind zielgerichtete, clevere Kampagnen. Und dank "Social Media" haben sich die Kommunikationskanäle erweitert. Neben traditionellen Medien werden YouTube, Facebook, Twitter und andere Onlinekanäle genutzt, um Menschen für gesellschaftliche Anliegen zu mobilisieren und an Organisationen zu binden.

Was können Unternehmen davon lernen, um ihre Marken zu stärken, interne Change-Projekte besser zum Erfolg zu führen oder sich als gesellschaftlich verantwortungsvolle Player zu positionieren? Und welche Rolle spielen Social Media und Social Networks in diesen Prozessen? Braucht es neue Ansätze in der strategischen Planung? Könnten Unternehmen ihre Marketingmittel und Beraterleistungen effektiver einsetzen? Reicht CSR alleine aus, um sich als nachhaltiger Player zu positionieren?

Anhand von Case-Studies haben wir einen näheren Blick darauf geworfen, wie führende Organisationen wie Greenpeace Campaining einsetzen. Wie international erfolgreiche Kampagnen mit und ohne Hilfe der Social Media umgesetzt werden.

Dr. Bernhard Drumel, Jurist, war bis 2010 Geschäftsführer von Greenpeace Zentral- und Osteuropa, in den letzten vier Jahren Entwicklungsdirektor von Greenpeace International und hat Kampagnen in über 40 Ländern mitgestaltet.

Matthias Schickhofer, Campaigner und PR-Berater, war mehr als 15 Jahre Kommunikations-, Kampagnen- und Programmdirektor von Greenpeace CEE, leitete für Greenpeace International globale Kampagnen und ist seit vier Jahren als freiberuflicher Consultant tätig. Mit "supportingchange.org" unterstützen die beiden seit Anfang 2011 NGOs, Unternehmen und Entscheidungsträgerinnen, Entscheidungsträger bei zukunftsweisenden Veränderungsprojekten.