Spiritualität und westöstliche Weisheit - Erfahrungen von Willigis Jäger, Benediktiner und Zen-Meister

Spirituelle Erfahrungen sind für viele Menschen eine Kraftquelle, gleichzeitig bleiben sie oft "Privatsache". Das Innovationscenter "Sissy" - Spiritualität in sozialen Systemen - der forschergruppe neuwaldegg lädt ein zu einer persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema. In der Komplexität des Berufsalltags gibt es immer wieder Situationen, in denen Wissen und Erfahrung allein sich als nicht hinreichend erweisen. Komplexe Problemkonstellationen, in denen sich sachliche, zeitliche und soziale/emotionale Dimensionen überschneiden, erfordern ein hohes Maß an Problembewusstsein, Konzentration, innerer Klarheit und Offenheit zugleich; sie erfordern Achtsamkeit.

Im Zentrum des Wegs der Achtsamkeit stehen die Übung und die Praxis der Meditation/Kontemplation. Mediation/Kontemplation eröffnen eine neue Qualität von innerer Führung, Wahrnehmungstiefe, Problemlösungs- und Handlungskompetenz. Sie können den Blick weiten, für eine SELBST-Erfahrung, die die Grenzen unserer eigenen Person transzendiert. Aus dieser Erfahrung heraus entstehen andere und neue Bilder von Verbundenheit, Verantwortung für das Ganze und Dienst.

Die Erfahrung von Verbundenheit sowie das Konzept des bedingten Entstehens ("Interbeing") rücken immer stärker in den Fokus der Diskussion und bilden einen neuen Zugang zur systemischen Theorie und Führungspraxis.

Der Vortrag von Willigis Jäger befasst sich mit dieser Erfahrungsdimension, und er deutet diese Begriffe jenseits der Konfessionen aus der tiefen spirituellen Erfahrung seines über 80-jährigen Lebenswegs.

Wir freuen uns auf einen inspirierenden Dialog.

Willigis Jäger vertritt eine moderne und transkonfessionelle Spiritualität, die den spirituell Suchenden des 21. Jahrhunderts Antwort auf ihre drängenden Fragen gibt. Weitere Informationen: