Verborgene Schätze im Irrgarten: change - next step?

Verwirrung, Hilflosigkeit und Nichtwissen schaffen Energie für Veränderung (Varga von Kibed). Wenn wir das ernstnehmen, gilt das auch für uns - Manager, Berater, Experten, die sich als Profis mit Changemanagement beschäftigen, und es gilt auch für die Veränderung des Changemanagement selber.

Obwohl - oder vielleicht gerade weil sich der systemische Ansatz, Unternehmensentwicklung voranzubringen, inzwischen etabliert hat, geht es uns bei diesem Workshop darum, Irritationen aus unserer eigenen Changepraxis nachzugehen, neue Fragen, Thesen und Ideen zum Veränderungsmanagement zu diskutieren, selbstverständlich gewordene Annahmen auf ihre Tauglichkeit zu überprüfen.

  • Wie hat sich unser Verständnis von Veränderung verändert?
  • Brauchen wir eine neue Typologie über die vorherrschende Logik sozialer Systeme, um wirksame Changearchitekturen und Designs zu entwickeln?
  • Wie hat sich unsere Praxis des systemischen Ansatzes weiterentwickelt? Auf welche Fragen gibt das systemische Vorgehen nützliche, auf welche unbefriedigende Antworten?
  • Was bringt Verwirrung – aus der Sicht des Philosophen - und welcher Preis ist dafür zu zahlen?
  • Verwirrung ärgert und fasziniert. Wie kann man produktiv verwirren?

Diese Themen möchten wir in größerem Kreis weiterdiskutieren. Dazu gibt es Thesen von uns, Anregungen des Philosophen Prof. Konrad Paul Liessmann, Reflexionen aus der Praxis und dem eigenen Erleben.